Wer rastet der rostet

Du kannst die Energie, die du deinem Körper zuführst in Form von Essen und Trinken reduzieren. Nach und nach wird dein Körper darauf reagieren und theoretisch wirst du wohl auch ohne Sport abnehmen.

Allerdings kannst du den Abnehm-Prozess nicht nur durch Sport positiv beeinflussen und beschleunigen. Eine bessere Fitness wird dir ein besseres Wohlbefinden verleihen und nicht zuletzt beugst du mit Sport vielen Krankheiten vor.

 

7 gute Gründe Sport zu treiben

 

1. Sport kurbelt deinen Stoffwechsel an

Körperliche Bewegung erhöht deinen Energieverbrauch, je regelmäßiger desto besser. Fettzellen werden in Muskelmasse umgewandelt. Muskeln haben einen vergleichsweise hohen Stoffwechsel, deutlich höher als Fettgewebe. So steigt dein körperlicher Grundumsatz an Energie und du bringst deinen Energiehaushalt in Balance.

 

2. Sport verbessert deine Kondition

Wer keinen Sport treibt, neigt dazu sich schlapp zu fühlen und natürlich schnell aus der Puste zu geraten. Wenn du lange keinen Sport gemacht hast oder auch wenn du jetzt erst mit Sport anfängst sehr wahrscheinlich so gehen. Aber gewöhnlich merkst du beim zweiten oder dritten Training schon, dass du etwas Kondition dazugewonnen hast. Das setzt allerdings voraus, dass die Intervalle zwischen 2 Trainingseinheiten nicht zu lang sind.

Einmal die Woche Sport zu treiben ist nicht sehr viel und wird vielleicht gerade ausreichen um eine gewisse Grundfitness zu erreichen. Bei 2-3 Sporteinheiten pro Woche wirst du zügig merken, wie deine Kondition sich deutlich verbessert. Fange aber ruhig langsam an.

Eine halbe Stunde sportliche Betätigung bei der du leicht ins Schwitzen kommst, ist für den Anfang ausreichend. Dann kannst du dich langsam weiter Zeit und Intensität steigern.

 

3. Sport verbessert deine Körperhaltung

Schon Kinder haben heute oft Problem mit einer guten Körperhaltung und das liegt oft an Bewegungsmangel. Oft sind die Rumpfmuskulatur, also Bauch und Rückenmuskulatur unterentwickelt und dies verschlimmert sich dann im Alter.

Ein stetiger Muskelaufbau verringert in den meisten Fällen auch die Beschwerden. Mit einer guten sportlichen Körperhaltung geht es sich übrigens viel selbstbewusster durchs Leben, ein weiterer positiver Effekt des Muskelaufbaus.

 

4. Wer Sport treibt ist widerstandsfähiger und stärkt dein Immunsystem

Wer regelmäßig Sport treibt ist abgehärtet besonders, wenn er oft an der frischen Luft trainiert. Du bist dann z.B. nicht mehr so anfällig für Erkältungen.

 

5. Sport stärkt dein Herz-Kreislauf-System

Während du aktiv bist und dich anstrengst, kommt dein Kreislauf auf Touren. Dein Herz pumpt stärker, dein Blutdruck steigt, deine Atmung vertieft sich und dein Körper wird stärker durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Kurz: du kommst in jeder Hinsicht in Schwung.

 

6. Dein Wohlbefindet steigt

Wer sich sportlich betätigt fühlt sich auch besser. In unserer modernen Wohlstandsgesellschaft wird uns in vieler Hinsicht das Leben scheinbar erleichtert, weil uns Bewegung und vor allem anstrengende Bewegung abgenommen wird wie z.B. von Aufzügen, Rolltreppen, Autos usw. Aber wenn wir dann den ganzen Tag nur noch sitzen und liegen und wenig gehen wird für manche ein Spaziergang schon anstrengend.

Wer sich viel bewegt, fühlt sich deutlich fitter. Sicher ist die passive Entspannung nach dem stressigen Tag vor Fernseher, Computer etc. ab und zu entspannend aber als Ausgleich sind auf lange Sicht Sport und Bewegung wichtig, besonders auch für unsere Psyche.

 

7. Du schläfst besser 

Wer gestresst ist, dem fällt es oft schwer zur Ruhe zu kommen und Entspannung zu finden. Nachdem du dich sportlich angestrengt hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass du besser einschlafen kannst.

Sicher hast du auch den Alltagstress während du Sport gemacht hast einfach hinter dir gelassen. Bewegung hilft dir beim Abschalten und Einschlafen.

Du siehst, du solltest wirklich aufhören, Sport auf nächste Woche zu verschieben.

Es hilft nur eins: „Fange heute damit an!“