Abnehmhilfen für deinen Alltag

 

Tools und kleine Abnehmhilfen sind wertvoll und erleichtern uns den Alltag. Wir können Zeit sparen und besser planen. Egal ob es um die nützlichen Küchen- oder Zubereitungstools geht oder um andere kleine Helfer, die uns das Abnehmen erleichtern.

Wir stellen dir einige der beliebtesten und praktischsten Tools vor die dir helfen, schneller dein Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Eine ausgestattete Küche – Mit Spaß Zubereiten und Kochen

 

Die Zubereitung von Mahlzeiten ist wie vieles im Leben: Mit einer guten Ausrüstung geht die Arbeit viel besser von der Hand, macht mehr Spaß und ist viel schneller erledigt.

Das bedeutet auch, dass du mit einer positiveren Einstellung ans Kochen gehst oder auch mal eher Lust dazu hast, etwas neues auszuprobieren. Du bekommst mehr Übung und wirst auch immer sicherer und schneller bei der Zubereitung.

Mache doch zuerst mal eine „Bestandaufnahme“ in deiner Küche…

Ist deine Grundausstattung vorhanden und auch gut in Schuss?

Die nächste Frage lautet natürlich…

Was gehört zu einer guten Grundausstattung in deine Küche?

 

1 Kochtopf-Set: mit 2 Töpfen (ca. 3 Liter und 4 Liter) und 1 kleiner Topf (ca. 1 Liter)

Tipp: Töpfe mit Glasdeckel haben den Nachteil, dass die Glasdeckel leicht kaputt gehen. Praktisch und funktionell sind Edelmetall- und Guss-Eisentöpfe mit Deckeln und Griffen. Diese Töpfe kannst du auch zum Überbacken in den Backofen schieben.

1 bis 2 Bratpfannen: klein und groß (ca. 24 /28 cm Durchmesser)

1-2 Auflaufformen: groß und klein

Küchenmesser (Set) und Wetzstahl bzw. ein Messerschärfer & eine gute Küchenschere  

  • 1 Kochmesser (groß) auch zum Hacken von Kräutern oder Gemüse sehr gut geeignet
  • 1 großes Messer mit Wellenschliff (Brotmesser)
  • 1 Fleischmesser
  • 1 Gemüsemesser/ 1 Tomatenmesser /1 Schälmesser/ 1 Sparschäler

Um die Qualität und Schärfe der Küchenmesser zu erhalten, sollten diese von Hand gereinigt/gespült werden, also nicht in die Spülmaschine geben. Ein kleines und ein großes brauchst du sicher.

Oft werden günstige Sets angeboten. Es lohnt sich, beim Kauf einen Euro mehr auszugeben, wenn man dafür deutlich bessere Qualität bekommt. Messer mit Porzellanklinge funktionieren z.B. auch sehr gut und werden nicht stumpf.

Gute Reibe (zum Beispiel eine einfache Vierkantreibe) 

Spiralschneider

1-2 Kochlöffel 

Pfannenwender

Küchenzange

1-2 Schöpfkellen: klein/groß

Schaumkelle 

Schneebesen  

Fleischgabel 

Knoblauchzange/-presse

Küchenreibe 

Standseiher/Nudelsieb

2 Rundsieb: (groß/klein)

Zitruspresse

Pfeffer/Salzmühle (sehr gut sind jene aus Edelmetall mit Edelmetall-Mahlwerk)

Set Aufbewahrungsdosen: klein/mittel/groß

Dosenöffner 

Flaschenöffner 

Korkenzieher 

Salatschleuder: Mit ihr hast du im Handumdrehen deinen Salat gewaschen und schonend getrocknet.

 

2 Schneidebretter:  Empfehlenswert ist eins für Salat & Gemüse und ein weiteres für Fleisch & Fisch. Die Schneidebretter können nach Bedarf größer oder kleiner sein. Schneidebretter aus Holz haben sich als hygienischer herausgestellt jene aus als Plastik. Holzschneidebretter dürfen nicht in die Spülmaschine, sie sollten immer von Hand gereinigt werden.

Schälmesser: Gute Schälmesser machen es dir sehr viel leichter, Obst und Gemüse zu verarbeiten und sind damit absolut wichtig für deine Abnehmpläne! Was die gute Hausfrau mit jahrelanger Küchen-Erfahrung vielleicht belächelt, ist für den Einsteiger und praktisch denkenden Menschen eine großartige Hilfe wirklich mal eben etwas leckeres, gesundes für dich zuzubereiten.

Es gibt sie für ein paar Euro in verschiedenen Ausführungen. Qualität zahlt sich auch hier meistens aus. Teste einfach mal und schaffe dir ein kleines Set an. Manche Schäler sind besser geeignet für härteres Gemüse z.B. Möhren oder Spargel, andere sind eher besser für weicheres, wie Gurken geeignet.

Kleinere und größere Salatschüsseln: Du wirst in Zukunft mehr Salat essen und sie brauchen!

2 Rühr-/Mixschüsseln: groß/klein aus Kunststoff oder Edelstahl

Messbecher (transparent)

Guter Gemüse/Gurkenhobel (am Besten mit verstellbarer Klinge): Es gibt sie in ganz verschiedenen Ausführungen. Manche funktionieren leider lange nicht so gut wie bei dem freundlichen Verkäufer im Werbespot. Auch hier heißt es, kritisch einzukaufen und einfach mal ausprobieren. Ein guter Gemüsehobel wird dein Leben wesentlich erleichtern und dafür sorgen, dass du dich besser ernährst. 

 

Weitere hilfreiche Geräte

 

1 Wasserkocher: für die Zubereitung von Getränken wie Tee usw.

Pürierstab/Stabmixer: Ein Stabmixer ist immer wieder hilfreich um Obst und Gemüse zu pürieren, fix leckere Smoothies und Saucen herzustellen. Eine gute Investition und für relativ wenig Geld zu haben.

Handrührgerät/Mixer

Kurzzeitwecker

Digitale Waage 

 

Worauf solltest du beim Kauf achten?

 

  • Gute Qualität des Materials/gute Verarbeitung
  • Einfache Reinigung  
  • Funktionelles Design  

Viele Geräte und Utensilien werden aufwendig beworben, landen aber tatsächlich nach ein- oder zweimaligem Gebrauch in irgendeiner Ecke, weil sie doch nicht so praktisch oder leicht zu reinigen sind, wie die Werbung vorgegaukelt hat.  

„Nice to have“-Tools & Geräte

 

Eine Küchenmaschine

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Varianten mit sehr vielen unterschiedlichen Funktionen. Vom Rühren, bis über das Dünsten von Gemüse und Fleisch, die heutigen Küchenmaschinen sind sehr vielseitig und bieten jede Menge Schnickschnack.

Sie können uns aber natürlich auch den Alltag erleichtern, wenn wir nur wenig Zeit haben zum Kochen.

Eine Spülmaschine:

Hört sich nach „Luxus“ an aber viele von uns hält vor allem das Chaos nach dem Kochen und Essen in der Küche davon ab, selbst zu kochen. Eine Spülmaschine verhilft dir dazu, das Thema „Abwasch“ wirklich minimal zu halten. Außerdem sorgt sie für Ordnung und Überblick in der Küche, wenn du alles konsequent nach dem Gebrauch hineinstellst bis sie voll ist und sie dann laufen lassen kannst.

Gute Geräte gibt’s schon ab ca. € 350,00. Wenn du überlegst, dass du sehr viel Geld sparst, wenn du nicht mehr auswärts isst bzw. Essen bestellst, rentiert sich der Kauf nach einigen Monaten. Außerdem machst du eine Anschaffung für viele Jahre.

Ein kleines Rechenbeispiel:

Du kochst oder bereitest an 4 Tagen pro Woche dein Essen selbst zu. Du kaufst die Lebensmittel ein und sparst 5 Euro pro Mahlzeit, so summieren sich € 20 pro Monat. Nach ca. 1,5 Jahren hat sich die Spülmaschine voll bezahlt gemacht und du hast sicher auch viel gesünder gegessen und deutlich abgenommen.

Entsafter:

Damit kannst du sehr fix vitaminreiche Säfte pressen, was deine gesunde Ernährung fördert. Der Entsafter sollte spülmaschinengeeignet sein, sonst dauert die Reinigung viel länger als ein paar Gläser Saft zu pressen.

Fettlose Friteuse:

Sehr praktisch! Sie arbeitet mit Heißluft anstelle von Fett. Dies bedeutet, viel weniger oder fast gar kein Fett wird hier eingesetzt, was ein deutlicher Pluspunkt für die fettlose Friteuse ist!

Dampfgarer:

Mit einem Dampfgarer hast du den Vorteil, dass z.B. dein gegartes Gemüse immer auf den Punkt perfekt gegart ist und du keine zusätzliche Arbeit hast.

Brotbackautomat:

Ein eigener Brotbackautomat hat den Vorteil, dass du selbst entscheiden kannst, wie und wann du dein Brot frisch gebacken bekommst. Ein weiterer Vorteil ist, du kannst alle Zutaten und Inhaltsstoffe genau kontrollieren und hinzugeben. Jede Mischung an Zutaten ist deine eigene Kreation, so bringst du immer etwas Abwechslung in deinen Speiseplan und auch in den Geschmack. Reichhaltiges Korn und Samen bereichern deinen Nährstoffhaushalt, wenn du nicht auf Brot verzichten willst.

Joghurtbereiter:

Der Joghurtbereiter ist ein praktisches Gerät, mit dem du deinen Joghurt selbst machen kannst und zwar ohne jegliche Konservierungs- und Zusatzstoffe oder Aromen. Hierfür benötigst du nur Milch und die richtigen Bakterienkulturen, den Rest erledigt das Gerät durch erhitzen von selbst. Es gibt verschiedene Gerät-Varianten für Füllmenge und Portionsgrößen.